Crédit Agricole next bank
Unternehmensgeschichte und Kennzahlen

Die Crédit Agricole ist von jeher sehr stark in Frankreich vertreten und finanziert in den Grenzregionen jedes zweite Wohneigentum. Gestützt mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Schweiz stellt Ihnen Crédit Agricole next bank (Suisse) SA ihr Know-how zur Verfügung. In nur 20 Jahren ist es der Schweizer Tochtergesellschaft der Gruppe Crédit Agricole next bank (Suisse) SA gelungen, sich als einer der grössten Akteure auf dem schweizerischen Immobilienmarkt zu etablieren.

Mit ihren Standorten in Genf (drei Filialen), Basel, Lausanne, Freiburg, Yverdon, Neuchâtel, La Chaux-de-Fonds und Zürich bietet Crédit Agricole next bank dank Beratern, die Experten in allen Bereichen der Finanzierung von Wohneigentum sind, einen erstklassigen Service. Sie bieten Privatpersonen massgeschneiderte Finanzierungslösungen für den Erwerb oder den Bau eines Haupt- oder Zweitwohnsitzes oder eines Mietobjekts in der Schweiz und in Frankreich.

Im Jahr 2009 nahm Crédit Agricole next bank das Privatkundengeschäft auf und bietet seither Bankprodukte und -dienstleistungen für Ihre täglichen Geldgeschäfte.

Kennzahlen

21
Jahre Präsenz in der Schweiz
223
Mitarbeitende
11
Filialen in der Romandie und der Deutschschweiz
56'000
Kunden
5,026
Kreditbestand in Milliarden CHF*
5,122
Nettoergebnis in Millionen CHF*
5,788
Bilanzsumme in Milliarden CHF*
427'084
Eigenmittel nach Basel III in Millionen CHF*

*Zahlen zum 30. Juni 2021.

Unsere Filialen in der Schweiz

Chat